Klaus Girstl soll Ortsvorsteher bleiben
  • Klaus Girstl soll Ortsvorsteher bleiben
  • 23.07.2019 - 09:28
  • Neuigkeiten

Klaus Girstl soll Ortsvorsteher bleiben

Der Reichenbacher Stimmenkönig wurde erneut für die Wahl nominiert / Brigitte Beck soll Stellvertreterin werden.

LAHR-REICHENBACH (rb). Mit einem einstimmigen Vertrauensbeweis haben die Reichenbacher Ortschaftsräte am Mittwoch Klaus Girstl (Freie Wähler) ausgestattet und dem Gemeinderat der Stadt Lahr erneut für die Wahl als Ortsvorsteher des Stadtteils Reichenbach vorgeschlagen. Ebenfalls einstimmig ist Brigitte Beck (SPD) als neue Ortsvorsteher-Stellvertreterin nominiert worden.


Zu Beginn der letzten Sitzung des Ortschaftsrats in der bisherigen Konstellation hat Ortsvorsteher Klaus Girstl das Demokratieverständnis der Reichenbacher Bevölkerung gewürdigt, die mit 60,14 Prozent die dritthöchste Wahlbeteiligung in den Lahrer Stadtteilen und der Kernstadt erreicht und damit dem Ortschaftsrat den Rücken gestärkt hatte.

Die Freien Wähler haben die höchste Frauenquote


Mit dem Ausdruck des Bedauerns hat Ortsvorsteher Girstl die bisherigen Ortschaftsräte Sandra Eckerle (CDU) nach fünf Jahren und Gerd Furtwängler (Freie Wähler) nach 15 Jahren aus dem Gremium verabschiedet. Beide hatten bei den Wahlen am 26. Mai dieses Jahres ihr Mandat nur knapp verfehlt. Girstl würdigte das kommunalpolitische Engagement der ausscheidenden Ratsmitglieder und deren Bereitschaft, trotz beruflicher Belastung für den Heimatort und dessen Bevölkerung Verantwortung zu tragen. "Wenn man geht, kann man auch wieder kommen" bat Harald Günther im Namen der CDU-Fraktion die Kollegin Sandra Eckerle, auch ohne Mandat der CDU Reichenbach die Stange zu halten und bei den nächsten Wahlen erneut anzutreten.

Nachdem die neu gewählten Ortschaftsrätinnen Marion Himmelsbach und Carolin Singler (beider Freie Wähler) am Ratstisch Platz genommen hatten, wurde das Gremium von Klaus Girstl verpflichtet. Die Freie-Wähler-Fraktion hat mit 60 Prozent aktuell die höchste Frauenquote im Reichenbacher Ratsgremium.

Zum Auftakt der Wahlhandlung hat Andrea Hierlinger (Freie Wähler) Klaus Girstl als einzigen Bewerber zur Wahl als Ortsvorsteher vorgeschlagen. Der Amtsinhaber ist vom Gremium einstimmig zur Wiederwahl durch den Gemeinderat nominiert worden. Girstl – er wurde 1989 in den Ortschaftsrat und 2009 zum Ortsvorsteher gewählt – hat bei der Wahl der Ortschaftsräte im Mai mit 2023 Stimmen das beste Ergebnis aller Kandidaten eingefahren.


Für die Wahl als Ortsvorsteher-Stellvertreterin hat Hermann Kleinschmidt (SPD) seine Fraktionskollegin Brigitte Beck vorgeschlagen. Beck war ebenfalls einzige Bewerberin für dieses Amt und ist vom Ratskollegium auch einstimmig gewählt worden. Brigitte Beck ist im Jahr 1999 auf der Liste der SPD in den Ortschaftsrat Reichenbach gewählt worden.

Der neue Ortschaftsrat: (von links) Klaus Maier, Marion Himmelsbach, Carolin Singler, Andrea Hierlinger, Brigitte Beck, Wolfgang Beck, Hermann Kleinschmidt, Harald Günther, Klaus Girstl, Julius Benz. Foto: Reiner Beschorner