Chronologie der Freien Wähler Reichenbach

1953    Erste eigene Liste gewählt wurden Xaver Schmieder und Franz Fleig.
     
1956   Karl Höfle zog als drittes FW Mitglied in den Gemeinderat Reichenbach ein.
     
1966   Albert Beck wird Bürgermeister in Reichenbach.
     
1975   Erste Wahl zum Ortschaftsrat: Bernhard Schäfer und Herbert Hilberer erringen zwei Mandate für die Freien Wähler.
     
1984   Alfred Singler gewinnt ein weiteres Mandat für die Freien Wähler hinzu.
     
1989   Klaus Girstl erringt vierten Sitz für die Freien Wähler in Reichenbach Bernhard Schäffer wird zum Ortsvorsteher gewählt.
   
     
1994   Freie Wähler erzielen mit 5492 Stimmen bestes Ergebnis Bernhard Schäffer, Herbert Hilberer, Alfred Singler und Klaus Girstl erneut bestätigt.
     
1997   Martin Gür rückt für den verstorbenen Bernhard Schäffer nach.
     
1999   Freie Wähler erringen wieder vier Mandate mit Marlies Himmelsbach wird erstmals eine Frau bei den FW gewählt Herbert Hilberer wird stellvertretender Ortsvorsteher.
     
2004   Herbert Hilberer und Klaus Girstl werden erneut bestätigt Gerd Furtwängler und Johannes Himmelsbach neu gewählt.
     
2006   Isabella Ketterer- Gür rückt für den verstorbenen Herbert Hilberer nach Klaus Girstl wird stellvertretender Ortsvorsteher.
     
2009   Freie Wähler erzielen mit 4355 Stimmen bestes Ergebnis und erringen wieder 4 Sitze im Ortschaftsrat.
Klaus Girstl und Gerd Furtwängler werden erneut bestätigt, Andrea Hierlinger und Marion Himmelsbach werden neu gewählt.
Klaus Girstl wird zum Ortsvorsteher gewählt
.
     
2014   Bei den Kommunalwahlen 2014 erzielten die FW Reichenbach mit 4864 Stimmen ein hervorragendes Ergebnis. Andreea Hierlinger, Marion Himmelsbach und Gerd Furtwängler wurden als Ortschaftsräte bestätigt. Klaus Girstl wurde vom Ortschaftsrat einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt.

Im Oktober 2014 scheidet Marion Himmelsbach aus dem Gremium aus ; Klaus Maier rückt nach.